Autogenes Training                             

     

        Zeit für mich 

        innere Ruhe erfahren

        mehr Energie & Vitalität im Arbeitsleben

        Vertrauen und Gelassenheit im Alltag gewinnen

        erfolgreich entspannen

       guter Schlaf

 

ist ein Entspannungsverfahren, das von dem deutschen Arzt J.H. Schultz in den 20er Jahren entwickelt wurde. Sie ist eine weit verbreitete und anerkannte Methode, um Stress und psychosomatischen Störungen entgegen zu wirken.

 

  Stressfaktoren beeinflussen immer mehr unser tägliches Leben. Wir haben      Stress im Berufsleben und in der Familie, leiden unter Konsumdenken und Karrierestreben. Alles Dinge, die uns negativ beeinflussen. Schlafstörungen und andere Krankheiten sind die Folge.

Die Ziele des Autogenen Trainings sind:

  • Entspannung und Selbstregulierung des Körpers
  • Prophylaxe und Linderung der Beschwerden und Krankheiten
  • Stress reduzieren
  • Ruhiger und gelassener werden

Wie funktioniert das Autogenes Training?

Durch Autosuggestion lernt man sich in einen Zustand der inneren Ruhe und Entspannung zu versetzen, um daraus Kraft und Energie für die Bewältigung des Alltags zu gewinnen. Bei regelmäßigem Praktizieren beugt Autogenes Training Stress vor und hat positive Auswirkungen auf die allgemeine Gesundheit sowie auf das psychische Wohlbefinden.

Gedankliche, entspannende Impulse wirken auf unser vegetatives Nervensystem und bringen dieses Nervensystem, welches alle Funktionen im Körper steuert, wieder in Harmonie. Durch das Einüben verschiedener Formeln wird ein Reflex ins Unterbewusstsein einprogrammiert, der eine positive und entspannende Wirkung hat.

 

- Ängste, Panikattacken, Prüfungsängste, Lampenfieber

- Asthma, Probleme mit der Atmung

- Begleitmaßnahme bei schweren oder chronischen Erkrankungen

- Durchblutungsstörungen (z.B. kalte Hände und/oder Füße)

- Erschöpfung und psychosomatische Symptome

- Hoher Blutdruck

- Konzentrationsstörungen, innere Unruhe, Nervosität

- Muskelverspannungen

- Ohrgeräusche

- Restless Legs

- Schlafstörungen

- Schmerzen (auch Kopfschmerzen und Migräne)

- Schweißausbrüche, Hitzewallungen

- Schwierigkeiten beim "Abschalten"

- Stress

Die Kurse finden in kleinen Gruppen mit maximal 6 Teilnehmern statt.

Auf Wunsch besteht  die Möglichkeit das autogene Training auch in Form eines individuellen Einzel- oder Partnertrainings zu erlernen. 

Haben Sie noch weitere Fragen oder wünschen detaillierte Informationen? Bitte zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren.